Brusch Jochen

Autor
Brusch Jochen
Beschreibung

Jochen Brusch erhielt seine musikalische Ausbildung an den Musikhochschulen von Duisburg, Essen und Hannover. Er ist auch Absolvent des "Royal College of Music", London.

In den Jahren 1980-85 war er Geiger des "Herning Stadstrio", einem in Jütland (Dänemark) basiertem Klaviertrio und Dirigent des dortigen Privatorkesters.
Nach der sich anschließenden Zeit als Konzertmeister bei den Essener Philharmonikern kam Jochen Brusch 1988 nach Süddeutschland. Hier ist die Universitätsstadt Tübingen Basis für seine musikalischen Aktivitäten, die außer dem Konzertieren auch Unterrichten, Dirigieren, Komponieren und CD Produktionen umfassen.

Seine Reisen führten ihn außer in zahlreiche deutsche Städte auch nach Dänemark, Schweden, Norwegen, England, Schottland, Frankreich, Spanien, Belgien, Österreich, Italien, Polen, Jugoslawien, Ungarn, Bulgarien, in die Schweiz und nach Fernost und wiederholt in die USA von Küste zu Küste.

Für die Museumsgesellschaft der Universität Tübingen gab er 1992 eine 8-teilige Konzertreihe "Die Violine und ihre Meister". In vielen Kirchen gibt er den kompletten Zyklus der Werke für Violine solo von J.S. Bach.

Mit besonderer Vorliebe widmet sich Jochen Brusch dem Repertoire der Romantik. Im Laufe der Jahre hat er viele in Vergessenheit geratene Werke "ausgegraben", aufgeführt und eingespielt, darunter Musik vom Zollernhof Hechingen sowie Kompositionen von Ch. Gounod, C. Saint-Saens, H. Vieuxtemps u.a. und Werke skandinavische Komponisten.

Einige seiner Konzerte sind Veranstaltungen "in Wort und Ton" wie z.B. die Konzertreihen "Portraits jüdischer Geiger" und "Liebesgeschichten in der Musik". Die musikalische Show "Tiere in der Musik", ein speziell für sehr junge Zuhörer konzipiertes Programm, läuft seit über 10 Jahre regelmäßig im Auftrag der dänischen Kulturbehöreden in Schulen des Landes.

Jochen Brusch ist auch Geiger in dem erfolgreichen Ensemble "Tango-Komplott" mit dem er sowohl traditionelle als auch neue Tangomusik (u.a. Piazolla) spielt.

In der Sommerzeit hält er auf der dänishen Insel Mors einen intensiven Workshop für junge Talente aus verschiedenen europäischen Ländern. Die Teilnehmer formieren sich zu einem Kammerorchester, der "Camerata Eben Ezer", mit dem sie auch solistisch auftreten.

Jochen Brusch hat Vorlesungen, Seminare und Kurse an zahlreichen Institutionen gegeben, darunter am "National Palace of Culture" (Bulgarien), an der "Scatola Armoniosa" in Perugia (I), und an den Universitäten von New York (City University of NY), Los Angeles (Fullerton University) und Phoenix (State University of Arizona).

Jochen Brusch hat eine große Zahl von Werken (über 100 größere und kleinere Kompositionen) auf CDs veröffentlicht. Einige seiner Kompositionen und Transkriptionen sind bei namhaften Verlagen erschienen.

Er spielt auf einer Violine von Peter Greiner. Es ist eine Kopie der berühmten Guarnerius del Gésu, die einst Paganini spielte.

www,jochenbrush.com

 

Werke



 
©2009 Pizzicato Verlag Helvetia | Design by digital-art.ch