Semini Carlo Florindo

Autor
Semini Carlo Florindo
Beschreibung

(1914 - 2004)
 

 

 

 

Der in Russo (Südschweiz) geborene Carlo Florindo Semini studierte Musik in seinem Heimatkanton, anschließend  in Rom und Neapel, wo er Diplome für Komposition, Dirigieren, Klavier und Gesangunterricht erwarb. 1947 übernahm er wichtige Aufgaben bei Radio Svizzera Italiana, wo er zuerst Abteilungsleiter, später Leiter der Abteilung Sinfonische Werke und Kammermusik war. Carlo Florindo Semini war ein beispielhafter Förderer des Tessiner Musiklebens. Dies belegen seine Tätigkeiten als Dozent für Musikgeschichte am kantonale Gymnasium von Lugano und als Lehrer am Lehrerseminar. Er war ebenfalls Mitbegründer der Tessiner „Jeunesse musicale“. Besonders am Herzen lagen ihm Orgelkonzerte wie auch Organisation des Meisterkurses des großen Pianisten Benedetto Michelangeli. Er war Mitbegründer des bekannten Musikwettbewerbs von Enna sowie demjenigen zum Gedenken an Ernest Bloch. Seit ihren Gründung im Jahre 1986 vertrat Semini die Tessiner Regierung im Stiftungsrat der Landesphonothek. Von 1955 bis 1987 war er Mitglied des SUISA-Vorstands, was ihm den wohlverdienten Titel eines Ehrenmitglieds einbrachte Carlo Florindo Semini hinterlässt aufgrund seines umfassenden Repertoires an Orchester- und Kammermusik, an Klavierwerken, Orgelkompositionen, Kirchenmusik und lyrischen Werken ein reichhaltiges musikalisches Erbe.

Werke



 
©2009 Pizzicato Verlag Helvetia | Design by digital-art.ch