Heinzer Josef Peter

Autor
Heinzer Josef Peter
Beschreibung

Wurde am 31. Januar 1935 in Stein am Rhein (Schweiz) geboren. Möbelschreinerlehre in Vater's Werkstatt in Stein am Rhein. Abendgymnasium Juventus in Zürich. Nach der eidgenössischen Matura (1960) Chemie-Studium an der ETH Zürich (1960-1964). Doktorat bei Prof. F. Gerson (1964-1968). Von 1969 bis September 1994 in der Forschung am Laboratorium für Organische Chemie der ETH Zürich bei Prof. J.F.Oth tätig; die letzten Jahre als Oberassistent. Heinzer hat sehr gerne in der Forschung gearbeitet. Trotzdem war ihm Musiik wichtiger. Sein Vater spielte ab und zu am Sonntag Ländlermusik auf seiner selbst gebauten Konzertzither. Er hörte gerne zu und lernte das Instrument spielen. Heinzer lernte Klavier spielen, erst autodidaktisch, später nahm er Stunden bei Rico Vonesch und später bei Amadeus Schwarzkopf, Musikakademie Zürich. 1963/64 komponierte Heinzer ein paar Stücke für seine Brüder. Er wollte sie dazu animieren, mit ihm Kammermusik zu spielen. 1964/65 kamen dazu noch eine Violinsonate und ein Klaviertrio. 1972 lernte er die Cellistin Doris Maria Sigrist, seine Lebenspartnerin, kennen und seither musizieren sie zusammen. Ohne die früheren Stücke zu zählen, komponierte Heinzer bis jetzt 19 Kammermusik- und 14 Orchesterwerke (darunter vier Sinfonien, ein Cellokonzert, zwei Werke für Klaviertrio und Orchester, ein Klavierkonzert und ein Konzert für Triompete, Fagott und Orchester).

Werke



 
©2009 Pizzicato Verlag Helvetia | Design by digital-art.ch