Dominutti Franco

Autor
Dominutti Franco
Beschreibung

Franco Dominutti wurde 1947 in Udine (Italien) geboren. Studiert am Musikkonservatorium in Udine, vorerst Orgel, später Orgel-Komposition und danach Komposition, bis zum Diplomabschluss.
Gleichzeitig erhält er das Diplom für Chor-Musik und Chor-Leitung am Konservatorium “B. Marcello“, Venedig und beginnt eine ­ fast dreissig Jahre lange ­ Tätigkeit als Chor-Dirigent und Komponist von Kammermusik. Er ist sehr erfolgreich und seine Werke geniessen grosse Anerkennung sowohl beim Publikum als auch bei der Kritik. Im Rahmen von Konzerten in Udine, wurden seine Werke von der nationalen Sendeanstalt RAI ausgestrahlt.
Viermal erreicht er das Final am Internationalen Kompositionswettbewerb “G.B. Viotti“ in Vercelli und siegt mit seinem Werk “Magnificat“ für Violine solo, Stimme, Chor und Orchester, am Internationalen Wettbewerb für Symphonische Komposition “Stadt Triest“ im Jahre 1979, das beim Verlag Sonzogno erschienen ist.
Von seinen ersten Werken seien hier die “Tre impressioni per flauto e pianoforte“, “Specchi per flauto e nastro magnetico“ und “Melos per flauto, clarinetto e fagotto“ erwähnt, die von A. Leduc, Paris verlegt sind.
Von seinen letzten Werken nennen wir drei Kompositionen für Chor a cappella: “Canto ultimo“, mit Worten des Dichters P. David Maria Turoldo, “Lectio Jeremiae Prophetae“ für die Opfer von Sarajevo und “Requiem aeternam“ für gem. 8stimmiger Chor, sowie “Abschiedslied“ für Flöte, Klarinette und Fagott und “Chakras“ für Flöte und Gitarre. Diese Werke sind von PIZZICATO Verlag Helvetia verlegt.
Dominutti unterrichtet Harmonie und Kontrapunkt am Musik-Konservatorium “G. Tartini“, Triest.

Werke



 
©2009 Pizzicato Verlag Helvetia | Design by digital-art.ch